Mit STARTKLAR 1, einer Schule für Anfänger in Bläserklassen und im Gruppenunterricht, macht das Erlernen eines Blasinstrumentes richtig Spaß.

Von Jan Utbult, Autor der erfolgreichen Instrumenten-Taxi-Schulen

Das Besondere: Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, und man kann sofort zusammen mit der beiliegenden hochwertigen CD tolle Stücke musizieren. Am Anfang werden die Schüler von der CD begleitet. Sie sind damit Teil einer professionellen Band und fühlen sich als Musiker. Die CD ist abwechslungsreich, kreativ, modern und poppig. Sie ist ein unerlässlicher Motivationspartner, da sie von Profi-Musikern eingespielt und produziert wurde. Die Melodien sind einprägsam und können auch leicht auswendig vorgetragen werden. Das Unterrichtstempo ist angemessen und kann individuell angepasst werden.

Die 50 Musikstücke in dieser Schule zeigen, wie bei Verwendung eines Tonumfangs von lediglich sieben Tönen bereits mit einfachen Mitteln attraktive Melodien entstehen. Die Spielfreude der Musiker ist garantiert! STARTKLAR 1 ist außerdem der ideale Einstieg in das Notenlesen und liefert so beste Voraussetzungen, um mit der weiterführenden Schule STARTKLAR 2 das mehrstimmige Musizieren zu erlernen.

STARTKLAR 1 ist eine Instrumentalschule für Anfänger in Bläserklassen und Musikschulorchestern. Dieses Unterrichtskonzept begleitet unser Spiel auf einem Blasinstrument von Anfang an – daher sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich!

Bei STARTKLAR 1 lernen wir, schon mit einem überschaubaren Tonumfang von nur sieben Tönen tolle Melodien zu spielen. Dabei ist das Unterrichtstempo angemessen und kann auf den/die einzelne/n SchülerIn angepasst werden.

Auf unserer Fahrt in die Welt der Musik spielen wir alle Melodien „unisono“, d.h. alle Instrumente spielen das Gleiche. Zwischendurch lernen wir an 6 „Haltestellen“ mit musikalischen Spielen und Rätseln das Notenlesen und trainieren unser Gehör und unser Rhythmusgefühl.

Für Oboen- und WaldhornschülerInnen ist es am Anfang sehr schwierig, mit denselben sieben Tönen wie die anderen Bläser zu arbeiten. Wir haben deshalb alle Stücke im Oboen- und die ersten 17 Stücke im Hornheft so notiert, dass sie für diese beiden Instrumentengruppen als Zusatzstimmen leichter und recht bald spielbar sind. Am Ende dieser Hefte sind die gleichen Stücke noch einmal genau so aufgeschrieben, wie sie die anderen Bläser auch spielen.

Am Ende des Flötenheftes haben wir alle Stücke wiederholt aufgeschrieben, aber tiefer notiert. Diese können dann auch von denjenigen SchülerInnen gespielt werden, die es zum Beispiel noch nicht schaffen, alle Klappen für das d² zu schließen, oder für die der Wechsel von es² nach f² noch zu schwierig ist. Dies sind die gleichen Zusatzstimmen, wie sie für Horn und Oboe im vorderen Heftteil notiert sind.

Mit den Akkorden, die im Heft für die Begleitinstrumente angegeben sind, können Lehrer oder erfahrene Schüler das Orchester auf dem Keyboard oder der Gitarre begleiten. Anfänger auf diesen Instrumenten spielen die Melodien zusammen mit dem übrigen Orchester.

Das Schülerheft enthält eine CD, auf der alle Stücke in zwei Versionen zu hören sind: Einmal vom ganzen Orchester gespielt und einmal nur die Begleitstimmen, zu denen man selber die Melodie spielen kann. Die Begleitstimmen sind als mp3-Datei auf der CD gespeichert und können mit einem Computer angehört werden. Diese CD ist ebenso wichtig für den Unterricht wie das Heft selbst, denn es macht einfach Spaß, zu Hause mit einem ganzen Orchester zu musizieren.